Nein, Du musst nicht alles lesen

Wer bei der Fernuni Hagen fernstudiert, bekommt zum Semesterbeginn eine ganze Menge Papier zugeschickt. Ich muss zugeben, dass ich, die ich im Büro tagtäglich die Papierfreiheit propagiere, den Stapeln ganz schön kritisch gegenüber stand.
Stapel StudienbriefePapier ist toll, man kann Klebenotizen darauf kleben, mit Farben markieren was einem wichtig erscheint, mit schwarzem Stift streichen, was total unwichtig ist.
Beispiel_Papier Der Nachteil ist, ich sitze nicht 10 Stunden zuhause über dem Papier. Mein Lernmaterial muss mobil sein. Es muss mit mir in den öffentlichen Nahverkehr. Es muss mit mir putzen und kochen und manchmal auch Sport machen und mit mir verreisen.

Zum Glück ist die Fernuni fortschrittlich und stellt das Lernmaterial auch als PDFs zur Verfügung.  Wenn man also E-Text als Ausgangsmaterial hat, ist es leicht:

  • Ein TTS Programm suchen (Text to Speech), z.B. Balabolka.
  • Text markieren und vorlesen lassen (ja wirklich, so einfach geht es mit den meisten Programmen)

Oder wenn man die Audio-Datei für „später“ erstellen will:

  • Text kopieren und im Editor des TTS Programms einfügen
  • Eine Stimme auswählen
  • Bei vielen TTS Programmen kann man noch die Lesegeschwindigkeit und die Stimmhöhe einstellen
  • als Audiodatei abspeichern
  • Auf das Gerät übertragen oder in die Cloud speichern und dann online abrufen

Das kann sich dann z.B. so  anhören. Persönlich habe ich ganz gute Erfahrungen mit variierender Stimmhöhe gemacht, da bleibt man beim Hinhören einfach aufmerksamer.

Die so entstandene Audio-Datei kann ein sorgfältiges Lesen der Unterlagen nicht ersetzen. Manchmal sind auch erklärende Grafiken oder Statistiken in den Studienbriefen, die muss man einfach vor sich sehen. Aber als Ergänzung dazu oder zur Wiederholung finde ich das selbstgebastelte Studien-Hörbuch gerade für auditive Lerntypen ganz toll. Klare Empfehlung.

Und wenn man möchte, kann man sich trotzdem in den Papierunterlagen immer mit einer Klebenotiz markieren, wie weit man schon gehört hat. Als Fortschrittsmarke.

FortschrittsmarkenFür Android gibt es auch die App „Ivona“, die ebenfalls Texte vorlesen kann. Oder Balabolka portable.

Viel Spaß beim Buch hören!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s